Sarah siegt bei Stärke 6

Sarah Berndt
Sarah Berndt

Am Wochenende fand auf der ostfriesischen Insel Norderney der 2. Wind Sportswear Islandman Triathlon statt. Etwas getarnt ging auch Sarah Berndt (TSH – Team Bergamont) für das Wind Sportswear Team an den Start.

Der Hauptsponsor schickte ein Team aus dem Harburger Landkreis auf die Insel, welches den Triathlon Rookie und Firmenchef aus Jesteburg unterstütze.

Triathleten würden wohl selten für einen Sprinttriathlon eine so weite Anreise auf sich nehmen, aber dieser Wettkampf bot neben einer schönen Insel eine besondere Herausforderung.

In Startwellen stürzten sich die Triathleten in die Brandung. Diese war so anspruchsvoll, dass die Begleitbote und Kajaks jede Startgruppe so lange beaufsichtigte, bis diese wieder festen Sandboden unter den Füßen hatte und erst dann die nächste Horde ins Wasser rennen ließ. Durch Wellen, über Wellen und mit Wellen zurück zum Strand gelang der sonst mittelmäßigen Schwimmerin Sarah Berndt eine gute Ausgangsposition für die Aufholjagd. Der Wind in Stärke 6 bremste die Radfahrer konstant aus, da er fast immer seitlich blies. Mal leicht von vorn, mal schräg von hinten, wurde auch diese Radstrecke über die gesamte Insel zu einer würdigen Herausforderung. Auch das sonst so übliche, aber verbotene Windschattenfahren war durch das weit entzerrte Starterfeld kaum zu beobachten. Berndt stieg als zweite vom Rad und rannte bei Wind und Sonne der bisher Schnelleren hinterher. Diese ließ sich aber schon auf dem ersten Kilometer einholen. Die gute Schwimmleistung von Kai Sachtleber reichte nicht aus, um ihren ersten Platz zu verteidigen. Schließlich gelang  Sarah Berndt der Tagessieg mit der besten Rad- und Laufleistung bei den Frauen.

Der Triathlon auf Norderney ist eine schöne Abwechslung neben den Klassikern im Norden. Ein eher unerfahrenes Triathlonpublikum wird durch die Moderation des NDRs durch die Rennen begleitet, der Deich hinter dem langen Sandstrand dient ideal als Tribüne bei dem spektakulären Schwimmen und der Kinder- und Schnuppertriathlon bietet neben dem Sprinttriathlon für jeden Teilnehmer eine meisterbare Distanz.

Nach der ganzen Aufregung am Samstag, die einem Volksfest glich, bleibt den Besuchern Norderneys noch ein schöner Sonntag mit Sommer Sonne Sonnenschein – was kann schöner sein.